Freitag, 9. Juni 2017

Projekttaschen - Fortsetzung

Hallo miteinander,
heute geht es nochmal um Projekttaschen, die ich hier in diesem Post schon angekündigt hatte.


In dieser Blockbox bewahre ich meine Blöcke auf, für die es erst einmal keine Verwendung gibt. Manche Blöcke mußten sehr lange warten, bis sie daraus befreit wurden.
Erst als das Thema „Projekttaschen“ für mich interessant wurde, durchsuchte ich nach langer Zeit dieses Schatzkistchen.
 



Ich war selbst erstaunt, was da alles zum Vorschein kam. Das Schöne daran ist, jedes dieser Teile ist mit alten Erinnerungen verbunden.



Obenauf lagen 6 Log Cabin Blöcke. 
Das waren meine ersten Versuche zu diesem Muster. Heute weiß ich, weshalb ich damit nie weiter gemacht habe.
Wie gesagt, meine ersten Versuche. Die Streifen sind aus meiner heutigen Sicht viel zu breit. Auf Rasterquick (ausreißbar) würde ich heute auch nicht wieder nähen. Die Farben gelb/blau finde ich in Ordnung.



Meine Projekttaschen haben in etwa eine Größe von 30 x 40 cm. 
Die Log Cabin-Blöcke waren in der Größe 30 x 30 cm.


Zuerst spielte ich mit den Blöcken. Nach einigem Drehen hin und her kam ich zu der Erkenntnis, hier hilft nur "ZERSCHNEIDEN".


Gesagt getan, jeder Block wurde in 4 Teile geschnitten und auf unterschiedliche Art wieder zusammen genäht.
Am Ende sind daraus 4 Projekttaschen entstanden.









Diese 6 Blöcke sind mal bei einem Blocktausch zum Thema "Äpfel" entstanden.


Das ist übrigens meine Lieblingstasche.
Ich freue mich, dass nun auch diese Blöcke einen schönen Platz bekommen haben.

 Rückseite

 

 Mit diesem Muser habe ich mich mal in der Bleiglas-Technik versucht. Das war auch ein Block, der sehr lange in der Box ausharren mußte.


Meine Projekttaschen haben an beiden Seiten in der Höhe des Reißverschlusses einen Aufhänger. Damit kann ich die Taschen mit Hilfe eines Kleiderbügels auch aufhängen. Das hat sich manchmal auch schon ganz gut bewährt.
♥♥♥
Tschüss für heute und herzliche Grüße
Ingrid




Kommentare:

  1. Liebe Ingrid,
    ich finde Deine Projekttaschen wunderschön und wie viel Arbeit steckt darin. Bewundernswert! Mein Favorit ist die Spitzentasche, sie ist bezaubernd ;-)))

    Ich wünsche Dir einen schönen Freitagabend und schicke liebe Grüße mit.
    ♥Traudi

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was warst du fleißig....soviele schöne Projekttaschen...sie sehen klasse aus und somit hast du deine Blöcke prima verwertet.Deine Spitzen haben darin gleich einen schönen Platz gefunden.
    Ganz toll, finde ich auch deine Block-Aufbewahrungsbox.

    Liebe Grüße
    KLaudia

    AntwortenLöschen
  3. Toll! Das Zerschneiden der LogCabins finde ich echt mutig. Dadurch haben die Blöcke richtig gewonnen, die neue zusammen gesetzten Flächen haben einen ganz anderen Charme.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Eine schöner als die andere! Udn toll wie der zerschnittene LogCabin rauskommt!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ingrid,
    ja aus Probeblöcken und übrig gebliebenen Blöcken nähe ich auch gerne Projetmappen.
    Deine Mappen gefallen mit sehr.
    Was machst du denn mit der Spitze?
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris, danke für Deinen Kommentar. Ein Spitzenprojekt gibt es im Moment nicht. Ich hoffe darauf, bald mal die Zeit für kleine kreative Projekte zu finden. Ich denke dabei an AMCs, Herzen usw., bei denen ich Spitze verarbeiten kann. Ich liebe Spitzen, Borten und Bänder und muss mich erst einmal damit begnügen sie nur anzuschauen um mich daran zu erfreuen. Diese Projekttasche ist zur Zeit frei und wird erst einmal für diese Zwecke genutzt. Wer weiß wie lange noch.
      LG und ein schönes Wochenende wünscht Dir
      Ingrid

      Löschen
  6. Richtig, richtig cool ist das.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. Oh so tolle Projektmappen wollte ich auch schon eeewig machen!
    Mal sehen wann ich das endlich mal schaffe?!?
    Deine Idee mit den Blöcken finde ich klasse!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Wow liebe Ingrid,
    da warst du aber mega fleißig und hast aus etwas Altem Neues gezaubert.
    Projekttaschen kann man nie genug haben.
    LG Maja

    AntwortenLöschen